';

Recent Posts

Naturverbunden & behaglich: Waldviertler Architektur
Haus fürs Glück – Lebensqualität ist baubar
Schweinchen im Glück
Lernen in schönster Umgebung: Die Volksschule Götzendorf

Facebook

Über ZMP

ZMP Holzbausystem ist ein Tochterunternehmen von Stora Enso und spezialisiert auf die Planung und den Vertrieb der Holzbauprodukte CLT (Cross Laminated Timber) sowie der KIELSTEG Dach- und Deckenelemente in Süd-, Ost- und Nordösterreich.

Bauphysik

Kielsteg Bauelemente bieten ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit für Ihr Bauvorhaben.

Brandschutz

Holz brennt sicher und berechenbar

Schallschutz

Trittschall vs. Luftschall

Wärmeschutz

Technisch, behaglich, wirtschaftlich

Der Brandschutz bei Kielsteg

Kielsteg Bauelemente benötigen bei entsprechender Dimensionierung für die Brandwiderstandsdauer REI 30 sowie REI 60 keine zusätzlichen Maßnahmen wie Verkleidungen oder ähnliches an der Sichtseite. Anforderungen an die raumabschließende Wirkung sind bei Durchführungen von Leitungen und Installationen im Anlassfall abzuklären. Durch den Zellenaufbau mit oberer und unterer Vollholzgurtlage ist zur Bemessung der Brandwiderstandsdauer und der Resttragfähigkeit lediglich der Abbrand der brandzugewandten Gurtlage zu berücksichtigen. Die Fugenausbildung an der Verbindungsstelle zweier Elemente zueinander ist geprüft und erfüllt bei eingelegtem Brandfugenband die geforderten Anforderungen für die benötigte Brandwiderstandsdauer. Im Brandfall bilden die Hohlkammern eine thermische Entkoppelung zwischen der feuerzugewandten und der feuerabgewandten Oberfläche des Elementes. Damit ist auch die Verwendung leichter EPS-Dämmung bei Warmdachaufbauten möglich!

Der Schallschutz bei Kielsteg

Ruhige und schallgedämmte Häuser verlangen nach schalldichten Decken, Böden und Wänden. Dazu müssen zwei Arten von Schall unterschieden und richtig gedämmt werden:

Trittschall vs. Luftschall

  • Trittschall
    Störgeräusch mechanisch ausglöst

    Der Trittschall – oder auch Körperschall genannt – wird durch die Berührung mit der Holzkonstruktion erzeugt, beispielsweise durch Gehen auf dem Fußboden. Dabei wird das Störgeräusch direkt mechanisch in die Decke eingeleitet und auf die angrenzenden Räume abgestrahlt. Um das zu verhindern, muss der Fußboden konstruktiv von der Decke, auf der er aufliegt, getrennt werden. So wird der erzeugte Trittschall nicht in das untere Geschoss weitergeleitet.

  • Luftschall
    Störgeräusch über die Luft weitergeleitet

    Beim Luftschall handelt es sich um Geräusche, die zum Beispiel durch Sprechen oder Musizieren erzeugt werden. Er wird durch die Luft weitergeleitet und durch Masse gedämmt. Für unsere Konstruktionen bedeutet das: Je schwerer eine Wand bzw. Decke, desto besser kann die Ausbreitung des Luftschalls verhindert werden. Unsere Massivholzbauweise bietet also einen großen Vorteil gegenüber der Leicht- und Skelettbauweise.

Kielsteg Decken erfüllen mit klassischem Bodenaufbau normative Anforderungen an das Trittschalldämmmaß für Wohn- und wohnähnliche Nutzung. Ein Bodenaufbau mit ca. 6 cm loser Schüttung, dynamisch weicher Dämmung (TP 35/30) und 6 cm Estrich erreicht ein Trittschalldämmmaß von LnT,w = 47 dB. Mit Aufdachdämmstärken von 70 mm wird bereits ein Luftschalldämmmaß von Rw = 45 dB erreicht.

Der Wärmeschutz bei Kielsteg

Kielsteg Bauelemente werden bei Einfamilienhäusern, Wohnbauten sowie Gewerbe- und Industriebauten als leichte Fertigdachelemente eingesetzt. Bei Flachdächern empfiehlt es sich, die KIELSTEG-Konstruktion als Warm- oder Umkehrdach auszuführen. Warm- und Umkehrdachaufbauten erweisen sich bauphysikalisch als sehr robust, da ihre Unterseite offen sichtbar und unverkleidet bleibt. Dampfdichte Schichten können daher durch Abhängen und Befestigen von Installationen nicht beschädigt werden.
Kielsteg Dachkonstruktionen sollten nie ohne Dämmung ausgeführt werden, da wegen ihrer luftgefüllten Zellen bereits ein Wärmedurchgangskoeffizient von durchschnittlich < 1,0 W/m²K erreicht wird und dies zur Sekundärkondensation unter der Dachdeckung führen kann.
U-Wert Kennzahlen
Materialkennwerte